Absturz der Mir-Raum-Station

Moskau/Baikonur, 23. März 2021 (ADN). ++ Vor genau 20 Jahren wurde die russische Raumstation MIR gezielt über dem Pazifik zum Absturz gebracht. Der 140 Tonnen schwere himmlische Flugkörper gilt als bisher erfolgreichstes Raumfahrtprojekt der Menschheit.

Einige Eckdaten des langfristigen Forschungsvorhabens nennt der bekannte Raumfahrtpublizist Gerhard Kowalski: Die Station wurde 105 Mal von bemannten Raumschiffen und Frachtern angesteuert. Es wurden 23.000 Expertimente und 78 Ausstiege in den freien Raum unternommen. Bisheriger Rekordhalter ist der Arzt Valeri Poljakow mit seinem Langzeitflug von 438 Tagen am Stück. ++ (rf/mgn/23.03.21 – 078)

http://www.adn46.wordpress.com, http://www.adn1946.wordpress.com, e-mail: adn1946@gmail.com, Redaktion: Matthias Günkel (mgn), adn-nachrichtenagentur, SMAD-Lizenz-Nr. 101 v. 10.10.46