Historisches Weltklima-Abkommen perfekt – Verpflichtungen erstmals rechtlich verbindlich

Paris, 12. Dezember 2015 (ADN). „Der Klimavertrag ist angenommen.“ Das stellte der Präsident der Pariser Weltklimakonferenz und Außenminister Frankreichs, Laurent Fabius, am Sonnabend um 19.26 Uhr im Kongresszentrum des Pariser Außenbezirks Le Bourget fest. Damit ist erstmals ein für die unterzeichnenden 195 Staaten der Erde rechtlich verbindlicher internationaler Kontrakt zustandegekommen.

Fabius übergibt das Wort an Südafrikas Vertreterin. Nach ihren Worten ist vier Jahre lange hart gearbeitet worden. Der Vertragstext sei nicht perfekt, aber ausgewogen. Er sei das Beste, was in diesem histiorischen Moment möglich war. Paris bedeute einen großen Sprung für die Entwicklungsländer. Nun gehe es um die Umsetzung. Bestehende Finanzierungsschwächen seien demnächst in Marokko zu erörtern.

Der globale Verhandlungsprozess hatte im Jahr 1992 mit dem Erdgipfel von Rio de Janeiro begonnen. Das Folgetreffen wurde 1995 in Berlin organisiert. Es folgten 20 weitere mehr oder minder bedeutende Weltkonferenzen. Während das Kyoto-Treffen 2002 sehr verheißungsvoll war, stellte der Kongress in Kopenhagen einen herben Rückschlag dar. ++ (kl/mgn/12.12.15 – 337)

http://www.adn46.wordpress.com, http://www.adn1946.wordpress.com, e-mail: adn1946@gmail.com, Redaktion: Matthias Günkel (mgn), adn-nachrichtenagentur, SMAD-Lizenz-Nr. 101 v. 10.10.46