K + S streut „Fake News“ über Kali-Halden

Burgdorf/Celle/Kassel, 6. Januar 2019 (ADN). Der Düngemittelkonzern Kali und Salz (K + S) streut Falschinformationen. Diesen harten Vorwurf äußert der renommierte Kali-, Rohstoff-und Bergbauexperte Dr. Ralf Krupp aus dem niedersächsischen Burgdorf. In einem offenen Brief fordert er zu Jahresbeginn den Vorstandsvorsitzenden des Weltkonzerns Burkhard Lohr auf, die von leitenden Angestellten des Unternehmens gegenüber der Öffentlichkeit, den Stakeholdern und Entscheidungsträgern verbreiteten, völlig inakzeptablen „Fake News“ über den gegenwärtigen Zustand der Kali-Halden zu korrigieren und klarzustellen.  Brennende Aktualität habe eine solche Richtigstellung für den unmittelbar bevorstehenden, am Montag beginnenden mehrtägigen Erörterungstermin zur Abdeckung der Halde Wathlingen im Landkreis Celle. Nur so könne eine eventuell falsche Entscheidung der Planfeststellungsbehörde verhindert werden. ++ (ka/mgn/06.01.19 – 006)

http://www.adn46.wordpress.com, http://www.adn1946.wordpress.com, e-mail: adn1946@gmail.com, Redaktion: Matthias Günkel (mgn), adn-nachrichtenagentur, SMAD-Lizenz-Nr. 101 v. 10.10.46

Werbeanzeigen