Berlins Adminstration zerfällt – Bezirksämter unübersehbar handlungsunfähig

Berlin, 28. Dezember 2015 (ADN). Die bei der Bezirksreform 2001 in Berlin vereinbarte Arbeitsteilung zwischen Senat und Bezirksämtern funktioniert nicht mehr. Das stellt am Montag die Berliner Tageszeitung „Der Tagesspiegel“ fest. Die Bezirksämter würden nur noch bei Unsinnigem wahrgenommen. Dazu zählen Cannabis-Modellversuche und das Anzetteln von Knöllchen-Offensiven gegen Falschparker. Bei zentralen Aufgaben scheitern sie. Die Bezirksbürgermeister pochten auf ihre Autonomie und benutzten die Rathäuser als Bühnen zur Selbstdarstellung. Jedoch vernachlässigten sie gerne Aufgaben, die arbeitsintensiv sind und keinen öffentlichen Glanz verleihen. ++ (ad/mgn/28.12.15 – 353)

http://www.adn46.wordpress.com, http://www.adn1946.wordpress.com, e-mail: adn1946@gmail.com, Redaktion: Matthias Günkel (mgn), adn-nachrichtenagentur, SMAD-Lizenz-Nr. 101 v. 10.10.46

Werbeanzeigen