Bundeswehr-Gewehre demnächst aus Kalaschnikow-Geburtsstätte

Suhl, 15. September 2020 (ADN). Wie das Bundesverteidigungsministerium am Dienstag mitteilt, wird das künftige Standard-Gewehr der Bundeswehr aus dem thüringischen Suhl kommen. Dort entstanden nach dem Zweiten Weltkrieg die entscheidenden Konstruktionsunterlagen für die später in der Sowjetunion massenweise produzierte Kalaschnikow. Die Region im Thüringer Wald stieg bereits im Dreißigjährigen Krieg zur größten Rüstungsschmiede deutscher und europäischer Staaten auf. ++ (wf/mgn/15.09.20 – 285)

http://www.adn46.wordpress.com, http://www.adn1945.wordpress.com, Redaktion: Matthias Günkel (mgn), adn-nachrichtenagentur, SMAD-Lizenz-Nr. 101 v. 10.10.46

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s