Deutschland erwartet einen politischen Krimi

Berlin, 11. Juni 2018 (ADN). „Das ist jetzt kein Einzelfall mehr“. Mit dieser Feststellung – gemünzt auf den Mordfall Susanna – wird am Montag die Ethnologin und Leiterin des Forschungszentrums Globaler Islam an der Universität Frankfurt am Main, Susanne Schröter, von verschiedenen Medien zitiert. Es gebe einen Kulturen-Clash, der Konzepte für den Umgang mit patriarchalisch geprägten und aaggressiven Männern erfordert. Die „Berliner Zeitung“ folgert, dass aus dem Verbrechen ein das Land in Atem haltender politischer Krimi wird. ++ (mi/mgn/11.06.18 – 143)

http://www.adn46.wordpress.com, http://www.adn1946.wordpress.com, e-mail: adn1946@gmail.com, Redaktion: Matthias Günkel (mgn), adn-nachrichtenagentur, SMAD-Lizenz-Nr. 101 v. 10.10.46

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s