Fahrrad dominiert künftig urbane Mobilität

Stuttgart, 20. April 2018 (ADN). Das neue Magazin „Karl“ stimmt auf das Fahrrad als dominierendes Verkehrtsmittel im städtischen Verkehr ein. Das ausgerechnet im Stuttgarter Verlag Motor Presse vier Mal pro Jahr erscheinende Printmedium lässt keinen Zweifel, dass dem in erster Linie mit Muskelkraft  betriebenen Fahrzeug die Zukunft in den Städten gehört. Natürlich umfasst die künftige Fahrradwelt des städtischen Nahverkehrs auch andere Antriebsarten, beispielsweise per Elektromotor oder mit Solarkraft.

Es bleibt nicht bei der Fortbewegung von Personen zur Arbeit, im Dienst oder in der Freizeit auf zwei Rädern. Das neue Medium eröfnnet auch Kenntnisse, wie Lasten verschiedener Art mit dem Fahrrad von A nach B transportiert werden können. Und vor allem: die Zeitschrift „Karl“, die ihren Namen dem Erfinder des Zweirads Karl von Drais verdankt, soll eine neue Mobilitätswelle zum Modetrend adeln. Mit einer Auflage von 130.000 Exemplaren ist das ein sehr ambitioniertes Ziel. Ob es erreicht wird, darüber kann nur spekuliert werden. Denn die etablierte Konkurrenz ist gewaltig. Zahllose bereits etablierte Fahrrad-Publikationen könnten „Karl“ den Garaus machen. ++ (mo/mgn/20.04.18 – 110)

http://www.adn46.wordpress.com, http://www.adn1946.wordpress.com, e-mail: adn1946@gmail.com, Redaktion: Matthias Günkel (mgn), adn–nachrichtenagentur, SMAD-Lizenz-Nr. 101 v. 10.10.46

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s