Berlins Kriminalität expandiert -Allein 1.286 Gewalttaten in Friedrichshain-Kreuzberg

Berlin, 2. November 2016 (ADN). Berlins Kriminalität ist in bestimmten Gebieten der Stadt außer Kontrolle geraten. Sie expandiert in Besorgnis erregender Weise. Wie die Zeitung „Berliner Kurier“ am Mittwoch berichtet, gehören Kreuzberg, Mitte und Friedrichshain zu den Territorien der Hauptstadt mit den höchsten Zuwächsen an Straftaten. Einer Statistik des Berliner Senats zufolge ufern einige Verbrechensarten aus. So habe es an den drei Kriminalitätsschwerpunkten des Bezirkes Friedrichshain-Kreuzberg in diesem Jahr bereits mehr als 1.200 Gewalttaten gegeben. Meist sei es um Schlägereien, Überfälle und Bedrohungen gegangen. Die präzise Summe der Vorfälle belaufe sich auf bisher 1.286 im Jahr 2016. Die Zahl der Diebstähle liege jedoch noch viel höher. Allein am Kottbusser Tor seien 1.132 Taten angezeigt worden. Dazu kommen 975 am RAW-Gelände und 321 am Görlitzer Platz. Bei Drogendelikten zeige sich ein ähnlicher Anstieg. ++ (si/mgn/02.11.16 – 299)

http://www.adn46.wordpress.com, http://www.adn1946.wordpress.com, e-mail: adn1946@gmail.com, Redaktion: Matthias Günkel (mgn), adn-nachrichtenagentur, SMAD-Lizenz-Nr. 101 v. 10.10.46

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s